Zentrale Schulbibliothek des BG/BRG Freistadt
  Benutzung
 

BENÜTZUNGSORDUNG DER ZENTRALEN SCHULBIBLIOTHEK

DES

BG/BRG FREISTADT

 

Die Schulbibliothek ist ein Ort der Information, der Konzentration, des Lernens und der Kommunikation. Um dies zu gewährleisten, ist ein Mindestmaß an gegenseitiger Rücksichtnahme erforderlich. Daher gelten in Ergänzung zur Hausordnung für Schüler, Eltern und Lehrer folgende Benutzungsregeln:

 

GRUNDSÄTZLICHES

  1. Die Bibliothek kann zu den ausgewiesenen Öffnungszeiten und in den großen Pausen von Montag bis Freitag benützt werden, nicht jedoch in den kleinen Pausen.
  2. Mäntel, Jacken und Taschen sind in der Bibliothek nicht gestattet und sind in der Garderobe abzulegen bzw. vor der Bibliothek abzustellen.
  3. In der Bibliothek sind Rauchen, Essen und das Mitbringen von Getränken nicht gestattet. Auf Sauberkeit und angemessene ruhige Atmosphäre wird großer Wert gelegt.
  4. Den Anweisungen der Schulbibliothekare bzw. anderer Aufsichtspersonen ist Folge zu leisten.
  5. Anregungen, Kritik und Vorschläge hinsichtlich von Neu- bzw. Ersatzanschaffungen von Medien jeglicher Art, Meldungen von Beschädigungen etc. werden von den Schulbibliothekaren gerne entgegengenommen.
  6. Die beiden PCs auf der Verleihtheke sind ausschließlich für die Arbeit der Schulbibliothekare bestimmt und dürfen daher von niemand anderem benützt werden.
  7. Für die selbstständige Recherche im Bibliotheksverwaltungsprogramm LITTERA WINDOWS stehen die beiden ersten PC-Arbeitsplätze auf der Längsseite zur Verfügung.
  8. In der Bibliothek gibt es ein Spiralbindegerät zur Erstellung von Broschüren. Es sind lediglich die Materialkosten beim Schulbibliothekar zu bezahlen.

 

AUSLEIHE

 

  1. Die Ausleihe erfolgt an alle Personen mit einem Leserausweis. Dieser wird gegen eine Einmalgebühr von € 2,00 ausgestellt.
  2. Die Ausleihe ist grundsätzlich gratis, nur bei Überziehung der Ausleihfrist wird € 1,00 pro überzogener Woche und Medium als Mahngebühr eingehoben. Eine einmalige Verlängerung der Ausleihfrist ist vor deren Ablauf möglich, wenn keine Reservierung vorliegt.
  3. Die Ausleihfrist beträgt grundsätzlich 3 Wochen. Videos und elektronische Medien wie CDs, DVDs etc. haben eine verkürzte Ausleihfrist von 1 Woche.
  4. Ein Bibliotheksbenutzer sollte nicht mehr als 3 Titel bzw. Medien ausgeliehen haben – Ausnahmen nach Absprache(z.B. FBA).
  5. Bei der Rückgabe sind eventuelle Beschädigungen oder Beeinträchtigungen der ausgeliehenen Medien unaufgefordert mitzuteilen.
  6. Nach erfolgter Rückgabe der Medien an der Verleihtheke sind diese vom Entlehner selbst an der richtigen Stelle im Regal entsprechend der Signatur auf dem Signaturband(1. Systematikgruppe, 2. Untergruppe, 3. alphabetische Einstellung) rückzustellen.

 

NUTZUNG DER PC-ARBEITSPLÄTZE UND DER MEDIENECKE

 

  1. In der Bibliothek stehen den Nutzern 7 PC-Arbeitsplätze an der Längsseite mit Internetanschluss und Netzwerkdrucker zur Verfügung. 1 PC ist zusätzlich mit einem Scanner ausgestattet. Die Benutzung dieser PC-Arbeitsplätze ist rein für Recherche- und Lernzwecke gedacht. PCs für Freizeit- bzw. rein persönliche Zwecke stehen in einem eigenen Raum zur Verfügung. Das Drucken ist nur mit expliziter Erlaubnis eines Bibliothekars oder eines Lehrers gestattet.
  2. Die PC-Nutzung ist nur nach Anmeldung mit den persönlichen Zugangsdaten möglich. Wir machen die Nutzer darauf aufmerksam, dass auf allen PC ein Kontrollprogramm(PC-Sheriff) läuft, das alle Aktivitäten einerseits protokolliert, andererseits den PC nach dem Abmelden wieder in den Ausgangszustand versetzt(dient dem Virenschutz und der Systemstabilität). Aber auch MISSBRAUCH ist auf diese Weise nachweisbar(z.B: Download bedenklicher bzw. verbotener Inhalte)!!!
  3. Die PCs brauchen am Vormittag nicht heruntergefahren zu werden – dies sollte lediglich am Ende der 6. Stunde geschehen. In der übrigen Zeit mögen sich die Nutzer unbedingt nach Arbeitsende abmelden.
  4. Das private Chatten, das Versenden privater E-Mails sowie das Herunterladen von Programmen sind nicht erlaubt. Über begründete Ausnahmen entscheidet der Schulbibliothekar bzw. die zuständige Lehrperson.
  5. Hardware-Beschädigungen sowie Versuche, das System zu destabilisieren oder den Datenbestand zu löschen, führen zum sofortigen Ausschluss von der PC-Nutzung. Die Folgekosten zur Beseitigung jeglicher Hardware- und Softwareschäden hat der Verursacher zu tragen!
  6. Die Medienausstattung der Medienecke, d.i. der Multimedia-PC, das Videogerät, der LCD-Schirm, ist ausschließlich für Unterrichtszwecke vorgesehen und darf nur von Lehrern eingesetzt werden! Der Multimedia-PC ist von den Lehrkräften nach jeder Nutzung herunterzufahren.

 

LERN-, LESE- und UNTERRICHTSORT BIBLIOHTEK

 

  1. Wir Schulbibliothekare sind sehr daran interessiert, dass die Möglichkeiten unserer Bibliothek für spontanen oder geplanten Unterricht genützt werden. KollegInnen können sich dafür auf dem SCHULBIBLIOTHEK-Tischkalender im Konferenzzimmer eintragen bzw. die benötigten Stunden reservieren, andererseits kann man nachsehen, ob die Bibliothek für spontane Nutzung frei ist. Der Bibliotheksschlüssel, der für Zeiten benötigt wird, in denen es keine offiziellen Öffnungszeiten gibt, befindet sich im Konferenzzimmer im roten Kästchen neben der Eingangstür. Der Schlüssel ist unmittelbar nach Ende der Bibliotheksbenützung dort zu deponieren.
  2. Der Bereich vor der Bibliothek mit den Tischen und Stühlen ist Teil der Bibliothek und soll mitbenützt werden, vor allem dann, wenn große Klassen in der Bibliothek unterrichtet werden. Für Plenumsphasen stehen die Sitzstufen im hinteren Bereich der Bibliothek zur Verfügung.
  3. Ganz besonders möchten wir darauf aufmerksam machen, dass unsere Bibliothek sowohl im Kinder- und Jugendbuchbereich als auch in der Erwachsenenliteratur über große Bestände verfügt, die zum privaten Lesen bzw. zur Freizeitlektüre zur Verfügung stehen. Die Bibliothek versteht sich sehr stark als ein besonderer Ort des LESENS und der LESEFÖRDERUNG.

 

 

Wir laden abschließend alle Schulpartner, d.h. Schüler – Eltern – Lehrer, ein, die Zentrale Schulbibliothek unserer Schule mit ihren vielfältigen Angeboten und Möglichkeiten reichlich und oft zu nützen.

 

Wir Schulbibliothekare stehen für die diversen Anliegen der Bibliotheksbenutzer gerne zur Verfügung. Es ist uns ein großes Bedürfnis, die Ressourcen der Bibliothek allen Interessierten zugänglich zu machen, damit diese den Arbeits- und Lernerfolg größtmöglich fördern.

 

 

Die Schulbibliothekare:

 

Prof. Johann Bergthaler/Prof. Franz Rührnößl

 
  Heute waren schon 2 Besucher (3 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=